Wieder einmal ins Spiel zurückgekommen – 3:1 Auswärtserfolg bei der GW Hochspeyer

151129_Hochspeyer_0229.11.2015: Am vergangen Sonntag trat unsere aktive Mannschaft beim Tabellenneunten in Hochspeyer an. Dabei konnte unser Trainerteam leider nicht aus dem Vollen schöpfen und musste im Vergleich zum Erfolg über die TSG Trippstadt viermal umstellen. Von Beginn an merkte man, dass das Spiel gegen GW Hochspeyer einen komplett anderen Verlauf annimmt als die beiden Spiele zuvor. Unsere Mannschaft tat sich auf schweren Geläuf und mit der aggressiven Spielweise des Gegners äußerst schwer. Dadurch kam Hochspeyer vermehrt zu Torchancen, da der TuS zu viele Freistöße zuließ. Dies war auf die lasche Zweikampfführung zurückzuführen. Dabei wurde dem Gegner immer zu viel Platz gelassen und kam in den Zweikämpfen immer ein Schritt zu spät. Im Offensivspiel kam lediglich eine Chance von Denis Haupt zustande, die leider nicht genutzt wurde. Kurz vor der Halbzeit wurde die fahrlässige Zweikampfführung und die Unkonzentriertheit, welche allgemein in der ersten Halbzeit herrschte, bestraft. Ein Schuss des gegnerischen Stürmers konnte Sebastian Müller noch Klasse parieren, aber beim Nachschuss hatte er keine Chance. Mit 1:0 ging es in die Kabine.

151129_Hochspeyer_01 151129_Hochspeyer_04In der Halbzeitpause fand anscheinend unsere Trainergespann um Krauss/Müller die richtigen Worte. Die Mannschaft zeigte in der zweiten Halbzeit – wie das Öfteren in dieser Saison – ein komplett anderes Gesicht.

Zunächst wurde unserem Team binnen 10 Minuten zwei Tore aufgrund von Abseits aberkannt und ein klarer Elfmeter verwehrt. Man stand nun etwas besser in der Verteidigung und war auch in den Zweikämpfen präsent. In der 58. Minute belohnte sich der TuS. Eine Kombination, eingeleitet von Ibrahim Coubadja über Denis Haupt, vollstreckte Benjamin Krauss zum 1:1. Hochspeyer hatte nicht mehr viel entgegen zusetzen. Der TuS drängte verstärkt auf das 2:1. Dies fiel in der 70. Minute. Dabei spielte Johannes Closset ein Pass hinter die Abwehr auf Lukas Schreeb. Dieser setzte sich im eins gegen eins durch und legte den Ball quer auf Krauss. Unser Spielertrainer ließ dem Torwart abermals keine Chance und markierte das 2:1. Wenige Minuten später erhöhte der TuS auf 3:1. Ein Eckball, flach hereingetreten von Krauss, hämmerte Schreeb humorlos per Direktabnahme ins Gehäuse. Das Spiel war nun entschieden.

Die Mannschaft zeigte mal wieder ihre Comeback-Qualitäten und drehte zum vierten Mal in dieser Saison einen Rückstand zu einem Sieg oder Punktgewinn. Solch eine Mentalität zeichnet ein Team nur aus, wenn es einen Zusammenhalt gibt. Dieser Zusammenhalt ist in dieser diesjährigen Mannschaft enorm hoch. Jeder Spieler passt charakterlich ins Team und setzt sich für den anderen ein. Wir sind eine Mannschaft, eine Mannschaft, die zusammen kämpft und beißt. Jeder stellt sich in den Dienst der Mannschaft, von Nummer 1 bis 15. Egal, welche Spieler von Woche zu Woche auf dem Platz stehen – das WIR steht an erster Stelle. Und deswegen stehen wir bisher „noch“ auf dem fünften Tabellenplatz. Aber es ist unser Ziel, auf dem vierten Platz zu überwintern. Dies kann unsere Mannschaft am kommenden Sonntag im Nachholspiel gegen ASV Frankenstein machen. Um eine zahlreiche Unterstützung würde sich unsere Mannschaft äußerst freuen. Also kommt am Nikolaustag das letzte Mal für dieses Jahr Fußball schauen beim TuS!
Sonntag, den 06.12.2015
Anpfiff: 14:45 Uhr
TuS Olsbrücken gegen ASV Frankenstein.

Als Dankeschön spendiert der TuS den Mitgliedern am Sportplatz zum Spiel ein Glas Glühwein.