Verdientes 3:3-Remis gegen Fathispor Kaiserslautern nach 3:1 Halbzeitstand

01.11.2015:151101_Fathispor_IMG_8859 Der TuS Olsbrücken konnte am Wochenende seine Serie von sieben ungeschlagenen Spielen auf acht ausbauen.  Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit (der TuS lag mit 3:1 zurück) folgte eine überragende zweite Halbzeit. Von Beginn an war der TuS bedacht, Struktur ins Spiel zu bringen – leider vergebens, sodass sich der Gegner entfalten konnte. Durch einen individuellen Fehler gelang Fathispor früh die Führung zum 1:0. Unsere Jungs ließen sich davon aber nicht unterkriegen. Sie versuchten weiterhin, das Kommando zu übernehmen. Unser Spielertrainer Benjamin Krauss setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte in die Mitte. Ein Kopfball von Timm Ritterböck wurde zunächst abgeblockt, aber Dennis Haupt setzte den Ball humorlos in den Winkel zum 1:1.

Wer nun dachte, dass das Spiel besser wird, schien sich getäuscht. Durch eine Standardsituation gelang den Gästen das 2:1. Dabei ließen unsere Spieler den gegnerischen Stürmern zu viel Platz im eigenen Sechzehner. Die Reaktion des TuS blieb jedoch aus. Im Gegenteil: Ein weiter Abschlag des Gästetorhüters unterschätzte unsere Mannschaft und flog an Freund und Feind vorbei, sodass der Stürmer der Gäste sein heutiges Torkonto auf drei Tore erhöhte.

In der Halbzeitpause fand unser Coach die richtigen Worte. Vom Anstoß hinweg erarbeitete sich der TuS nun Chance um Chance, so dass früh das Anschlusstor zum 3:2 fiel. Dabei führte Onur Kirik ein Freistoß schnell aus und bediente Krauss. Dessen Flanke fand zu Lukas Schreeb. Dieser musste nur noch den Kopf hinhalten.

Der TuS war nun am Drücker und Fathispor tauchte nur noch sporadisch vor unserem Keeper Johannes Closset auf. Im weiteren Spielverlauf wurde dem TuS ein klarer Elfmeter verwehrt. Ein langer Ball erlief Krauss und konnte nur noch vom Torwart mittels eines klarem Fouls gestoppt werden. Den fälligen Elfmeterpfiff blieb für alle Beteiligten und Zuschauer überraschend aus.

Jedoch gelang unserem Spielertrainer wenig später das 3:3. Haupt wurde lang geschickt und legte mustergültig quer, sodass Krauss nur noch den Fuß hinhalten musste. Der TuS nahm weiter Fahrt auf. In der Schlussphase tauchte Haupt zweimal vor dem Torhüter auf. Jedoch parierte dieser jedesmal glänzend. Nach einem groben Foulspiel beendeten die Gäste die Partie mit zehn Leute.

Es war ein verdientes 3:3 für unsere Jungs vom TuS Olsbrücken. Die Mannschaft hat wieder einmal Moral gezeigt und konnte damit die desaströse erste Halbzeit wieder zurecht biegen. Dennoch muss die erste Halbzeit vom heutigen Spiel und das Spiel gegen die Eintracht Kaiserslautern als Zeichen gesehen werden: Ohne Training werden keine Spiele gewonnen. Derzeit hat unsere Mannschaft zwar viele Verletzte, aber trotzdem sollten noch genügend einsatzbereite Akteure zur Verfügung stehen, um einen ordnungsgemäßen Trainingsbetrieb zu gewährleisten. Wir hoffen, dass dies die kommenden Wochen besser wird. Denn die kommenden drei Spiele werden der Mannschaft alles abverlangen. Dabei brauchen wir auch jegliche Unterstützung durch unsere Fans. Also kommt am kommenden Sonntag zum Spitzenspiel. Unsere aktiven treten um 14:45 Uhr beim Tabellendritten, dem SC Siegelbach an.

no images were found