Hochverdienter 5:0-Kerwesieg gegen überforderte Schmalenberger

151003_TuS_Schmalengberg_IMG_738603.10.2015: Am Kerwesamstag feierten die Aktiven des TuS Olsbrücken einen ungefährdeten und verdienten Heimerfolg. Somit konnte die Mannschaft ihre Siegesserie auf vier Pflichtspielsiege in Folge bei einem Torverhältnis von 20:2 ausbauen. Von Beginn an übernahmen die Olsbrücker das Kommando. Die Gäste versteiften sich größtenteils auf das Verteidigen und versuchten, gelegentlich Konter zu fahren. Die erste Großchance im Spiel hatte allerdings unser Coach: Ein Schuss von Florian Gehrke konnte der Gästetorhüter nicht festhalten und prallte zu Benjamin Krauss. Dieser konnte den Ball leider nicht im Tor unterbringen.

Mit fortschreitender Spieldauer entwickelte sich ein lauer Sommerkick, bei dem der TuS die aktivere Mannschaft war. Mitte der ersten Halbzeit setzte sich Lukas Schreeb auf der rechten Seite durch und bediente mit einer wunderschönen Flanke Onur Kirik. Dieser netzte zum 1:0 ein. Kurze Zeit später erhöhte Florian Gehrke auf 2:0: Von der Strafraumgrenze schoss unser Kapitän den Ball mit dem linken Fuß gekonnt in das lange Eck.In der zweiten Halbzeit wollte unsere Mannschaft nun ein attraktiveres Spiel zeigen, um den vielen Fans gerecht zu werden. Die Heimelf spielte sich Chance um Chance heraus. Ein Freistoß – getreten von Onur Kirik – setzte Ibrahim Coubadja mit einem starken Kopfball genau in den Knick. Das 3:0 war nun hochverdient.

Der TuS kombinierte sich durch die Reihen und ließ Ball und Gegner laufen. Ein Pass durch Onur Kirik in die Schnittstelle der Viererkette der Schmalenberger Mannschaft auf Benjamin Krauss schien zunächst zu lang. Der Torhüter hatte den Ball sicher, jedoch schob er diesen unter sich durch und unserem Coach genau in den Lauf. Krauss hatte nun keine Mühe mehr, gegen seinen Ex-Verein sein Torkonto auf 12 Saisontore zu erhöhen.

Im Anschluss wechselte der TuS dreimal aus und sehnte den Abpfiff herbei, um die Olschbrigger Kerb zu feiern. Jedoch war der Höhepunkt des Spieles noch nicht geschehen. Ein Ball auf den soeben eingewechselten Julian Klein führte zur nächsten Chance. Dabei setzte sich Julian Klein energisch durch und bediente den mitgelaufenen Torben Martin, der ebenfalls eingewechselt wurde. Torben Martin schob den Ball eiskalt zum viel umjubelten 5:0 ein. Für Torben war es der erste Ballkontakt im Spiel und sein erster Treffer im aktiven Bereich. Er belohnte sich für seine engagierte Leistung über die letzten Monate. Wir als Mannschaft haben uns alle für ihn gefreut. Nochmals zu erwähnen war die Vorarbeit von Julian klein. Julian entwickelt sich von Woche zu Woche weiter und es war kein Wunder, dass er sich bei der Vorarbeit gegen zwei Gegner durchsetzen konnte.

Während der gesamten Spielzeit hatten die Gäste zwei Torschüsse. Jedoch konnte unser Keeper und Co-Trainer Sebastian Müller diese mühelos abwenden und hielt gegen seinen Ex-Verein seinen Kasten sauber.

Im großen und Ganzen kann nun die Kerb gefeiert werden. Jedoch beginnt ab Mittwoch wieder die Konzentration auf das nächste Spiel, um die Siegesserie weiter auszubauen und den Tabellenplatz zu festigen. Am kommenden Sonntag spielt unsere Mannschaft in Heiligenmoschel ihr Derby gegen die SG NMH Niederkirchen II. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Wir hoffen, dass wir auch zu diesem Auswärtsspiel zahlreiche Fans begrüßen dürfen, die uns unterstützen – so, wie es am Kerwesamstag auch der Fall war. Hierfür noch ein großes Dankeschön an die Fans und die Straussjugend.

no images were found