1. Mannschaft unterliegt Alsenborn & 6:4-Sieg der Reserve

TuS Olsbrücken unterliegt Alsenborn mit 2:4

Am vergangenen Sonntag empfing der TuS Olsbrücken zu ihrem ersten Heimspiel der neuen Saison 2017/2018 den SV Alsenborn. Nach dem Sieg gegen den ersten harten Gegner SV Wiesenthalerhof, wollten unsere Männer gegen die nächste große Hürde, dem SV Alsenborn, die nächsten drei Punkte einfahren. Nach dem man unter der Woche eine Hiobsbotschaft hinnehmen musste, nämlich der Tatsache, dass sich Phillip Otto doch schwerer verletzt hat als angenommen (Kreuzbandriss), fielen auch die Stützen Lucas Gödtel und Marc Schneider (beide mit Knieproblemen) kurzfristig aus. 

Bei sommerlichen Temperaturen und guten Platzverhältnissen startete die Partie etwas ungünstig für die Olsbrücker. Ein langer Abschlag des Gästetorhüters wurde von unserer Abwehr unterschätzt und der Stürmer des SVA war durch. Somit lag man schon nach 2 min mit 0:1 im Hintertreffen. Jedoch zeigte sich, dass der TuS das spielstärkere Team ist und über die gesamte Spieldauer auch war. Die Alsenborner versteiften sich auf das Kontern, wovon unser Trainerteam auch ausgegangen war. Bereits 3 min nach dem Rückstand konnte man eglasieren. Ein gut gespieltes Pressing ebnete den Ballverlust des Gegners. Anschließend schaltete man schnell um und Lukas Schreeb traf zum Ausgleich. Im weiteren Verlauf wartete der SVA auf Fehler der Olsbrücker. Leider wurden an diesem Tag einfach zu viele Fehler durch den TuS gemacht. Einer davon nutzten die Gäste eiskalt zum 1:2. Man hatte im Anschluss die Chancen auf den Ausgleich, jedoch fehlte es an Kaltschnäuzigkeit. Mit dem 1:2 ging es in die Pause. 

Aus der Pause gekommen wollte der TuS den schnellen Ausgleich. Jedoch fing man nach einem weiteren Fehler in der Abwehr das 1:3 ein. Dieses Ergebnis spielte den Gästen mehr als in die Karten. Sie spielten nun verstärkt auf Konter und setzten diese auch immer gefährlich um. Ein Konter führte gar zum 1:4. Die blau-weißen Kicker gaben aber nicht auf und versuchten es bis zur letzten Minute immer weiter. Kurz vor Ende konnte man auf 2:4 verkürzen. Vorausgegangen war ein Foul an Lukas Schreeb. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jan Grossnick sicher. Es blieb beim bitteren 2:4. 

Im Großen und Ganzen ist zu sagen, dass der Sieg für die Alsenborner verdient war. Der TuS war zwar das spielerisch besser veranlagte Team, aber machte an diesem Tag zu viele Fehler. Diese nutzten die Gäste eiskalt aus. Jedoch hat man in diesem Spiel phasenweise wiedergesehen, welche spielerische Qualität in der diesjährigen Truppe steckt. Man braucht sich sicherlich vor keinem Gegner fürchten, da man in jedem Spiel die Kontrolle übernehmen kann. Lediglich die hohe Anzahl an Fehler müssen abgestellt werden. 

Es heißt nun weiterarbeiten. Die Runde ist erst zwei Wochen alt und wird noch lange anhalten. Die Konkurrenten werden sicherlich auch noch Punkte lassen. Jedoch müssen wir von Woche zu Woche UNSERE Hausaufgaben machen. Die nächsten Hausaufgaben stehen auch schon am kommenden Mittwoch im Pokal und am kommenden Sonntag in der Runde an. 

Kopf hoch, Jungs! Aus dieser Niederlage können wir Gutes und Schlechtes mitnehmen. Wir müssen es einfach die nächsten Partien besser machen! 

Reserve landet ersten Dreier!

Auch die Reserve des TuS Olsbrückens bestreitete am vergangenen Sonntag sein erstes Heimspiel. Gegen den letztjährigen Meister der Reserveklasse SG Pfeffelbach/Herchweiler war Wiedergutmachung für die Auftaktniederlage die Marschroute. Wieder mit einem top besetzten Kader wollte man einen wesentlichen Unterschied sehen. 

Mit Beginn der ersten Spielminuten zeigte sich, dass die blauweißen Kicker einfach die bessere Spielanlage haben. Die Gäste versteiften sich auf das Kontern. Die Olsbrücker taten sich in der ersten Halbzeit enorm schwer einen zielstrebigen Fußball zu spielen. Immer wieder versuchten man es mit Lupfer oder langen Bällen. Es fehlte an Konzentration und Effektivität. Die Mannschaft schien wieder zu denken, es würde im Spaziergang gewonnen werden. Folgerichtig gingen die Gäste überraschend mit 0:1 in Führung. Mit dem Gegentor spielte der TuS etwas besser. Durch einen lupenreinen Hattrick von Michael Walter konnte man das Spiel drehen. Leider kassierte man vor der Halbzeit noch das 2:3 nach einem Elfmeter. 

In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielverlauf nichts. Die Gäste versteiften sich auf das Kontern, der TuS spielte umständlich und schläfrig. Man konnte zwar durch Sauerbaum noch drei weitere Tore erzielen, jedoch kassierte man auch wieder zwei Treffer, sodass das Ergebnis am Ende 6:4 hieß. 

Schlussendlich kann man sagen, dass die Reserve mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Unsere diesjährige Reserve ist in den Augen unserer Trainer keine richtige Reserve. Wenn man sich die Spieler anschaut, so können fast alle sicherlich in der ersten Mannschaft ihren Platz finden. Die Reserve soll ein Sprungbrett sein sich anzubieten. Daher legen Krauß und Schneider einen großen Wert darauf, die Reserverunde ernst zu nehmen und eine gewisse Spielvorbereitung vorauszusetzen. 

Vorschau: 

Mittwoch, den 23.08. um 18:30 Uhr in Olsbrücken: TuS Olsbrücken – SV Otterberg (Pokal)

Sonntag, den 27.08. um 15:00 Uhr in Enkenbach: SG Enkenbach II – TuS Olsbrücken

Sonntag, den 27.08. um 15:00 Uhr in Theisbergstegen: SpVgg Theisbergstegen Res. – TuS Olsbrücken Res.