TuS besiegt Fathispor mit 4:1 durch geschlossene Mannschaftsleistung

160515_Fatihspor_DSC_1578(15.05.2015) Am vergangen Sonntag konnten unsere aktiven Fußballer einen wichtigen Dreier einfahren, um das Ziel „3. Platz“ doch noch zu erreichen. Nicht nur deswegen war der Sieg von Nöten, sondern auch, um Mölschbach auf Distanz zu halten.

Durch das direkte Aufeinandertreffen der Tabellenkonkurrenten konnte der TuS Punkte gutmachen. Der Mannschaft war diese Tatsache bewusst; sie legte konzentriert und motiviert los. Durch gefälliges Kombinationsspiel und enger Zweikampfführung war der TuS das spielbestimmende Team. Auch die erste Großchance ging auf das Konto der Blauweißen: Ein Lupfer von Benjamin Krauss war zu hoch angesetzt, sodass der Ball über das Tor ging. Im weiteren Verlauf war unsere Mannschaft weiter am Drücker. Ein berechtigter Handelfmeter führte zum 1:0. Dennis Haupt schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher zur Führung. Im Anschluss gewährten unsere Jungs dem Gegner, durch unnötige Fehler in den eigenen Reihen, ins Spiel zurück zukommen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde das Spiel wieder besser.

In der zweiten Halbzeit ging die erste Großchance abermals auf das Konto des TuS: Dabei schickte Florian Gehrke unseren Trainer Krauss auf die Reise. Dieser setzte sich energisch gegen seinen Gegenspieler durch und schoss gegen den Pfosten. Ein Abspiel auf die mitgelaufenen Spieler Daniel Müller oder Lukas Schreeb wäre dabei die bessere Wahl gewesen. Die Aktiven gingen weiter konzentriert zu Werke und belohnten sich wenige Minuten später. Ein Ball auf den bärenstarken Haupt ebnete das 2:0. Haupt setzte sich klasse gegen seinen Gegenspieler durch, tanzte den Torwart aus und legte mannschaftsdienlich quer, sodass Daniel Müller nur noch einschieben musste. In der Folge schmiss Fathispor alles nach vorne und kam auch zum Anschlusstreffer. Ein Foulelfmeter parierte Johannes Closset zunächst stark. Auch der Nachschuss ließ unser Keeper nicht über die Linie, jedoch war er beim dritten Versuch ohne Chance.

Im Anschluss sah ein Fathispor-Spieler eine berechtigte rote Karte wegen einer klaren Tätlichkeit. Nichts desto trotz setzte Fathispor weiter auf volle Offensive. Dies ermöglichte dem TuS, stets über Konter gefährlich zu bleiben. Wieder spielte Haupt eine Hauptrolle: Auch in dieser Szene setzte sich unser Stürmer gegen seinen Gegenspieler durch und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Auch hier entschied der gut leitende Schiedsrichter richtig. Er zeigte auf den Punkt und verwies den zuvor verwarnten Spieler der Heimelf des Feldes. Da Haupt gefoult wurde und eine Fußballweisheit besagt „der Gefoulte sollte nicht schießen“, nahm sich der in der zweiten Halbzeit stark aufspielende Daniel Müller den Ball und ließ dem Torwart keine Chance. Mit einer 3:1-Führung und mit zwei Mann mehr auf dem Feld war der Sieg nun sicher.

Gegen Ende des Spiels erhöhte der TuS sogar auf 4:1. Abermals hatte Haupt seine Finger im Spiel. Der eingewechselte Chris Jennewein eroberte, dank energischem Nachsetzen, zuvor den Ball, ehe Haupt sich wunderbar freilief und den Ball dann auf den mitlaufenden Jennewein querlegte. Dieser schob mühelos zum 4:1 ein.

Im Großen und Ganzen ist zu sagen, dass der Sieg verdient war und die Mannschaft gezeigt hat, dass sie ihre Chance auf den dritten Platz nutzen möchte. Auch zeigten die Jungs, welch ein Potenzial in ihnen steckt. Wir haben nicht nur individuelle Qualität, sondern auch einen großen Mannschaftszusammenhalt und Geschlossenheit. Dies sind wichtige Bausteine für die Ziele der neuen Saison. An dieser Stelle möchten wir als Trainerteam sagen, dass wir uns sehr freuen, mit allen aktuellen Spieler (nur ein Abgang) sowie mit ein paar Neuzugängen weiter arbeiten zu dürfen/können. Zum heutigen Spiel sind in der Offensive drei Namen hervorzuheben: Haupt war an allen vier Toren beteiligt und zeigte, dass er trotz seines Alters ein exzellenter Stürmer ist, die Mannschaft ihn braucht und er die Mannschaft in allen Belangen unterstützt. Auch Lukas Schreeb und Daniel Müller machten heute beide eine sehr gute Partie und spielten äußerst variabel und ideenreich. Beide Spieler sind jung und haben noch reichlich Potenzial. In der Defensive sind alle Spieler zu erwähnen: Die Abwehrkette um Timm Ritterböck, Ibrahim Coubadja, Nico Rheinheimer und Christian Gödtel sowie unseren beiden Sechser um Kapitän Florian Gehrke und Dennis Schmitt (später Dirk Gladis) ließen kaum Chancen zu, sodass Closset nicht viel gefordert wurde. Zudem gaben sie der Mannschaft sehr viel Stabilität. Ohne eine gute Defensive hat man keinen großen Erfolg. Daher auch ein Kompliment an die Abwehrreihe! Meinen letzten Hut ziehe ich vor den heutigen Auswechselspielern. Dirk Gladis, Markus Särota und Chris Jennewein fügten sich nahtlos ein und gaben der Mannschaft neue Impulse. Auch die Mannschaftsportlichkeit von Torben Martin ist wieder hervorzuheben.

Es bleibt, noch dreimal konzentriert zur Sache gehen und den dritten Platz erobern.

Die Mannschaft hat sich über die heutige Unterstützung zahlreicher Fans (trotz Auswärtsspiel) sehr gefreut. Die Jungs konnten es kaum glauben, dass so viele Schlachtenbummler uns begleitet haben. Auch hier nochmals: Kommt und unterstützt uns beim Ziel „3. Platz“.

Pflichttermin: Sonntag, 22.05.2015 letzter Spieltag: TuS Olsbrücken gegen SC Siegelbach. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.