Olsbrücken überrennt die SG Trippstadt/Schmalenberg II

von | 08. Oktober 2017

Am Sonntag, den 08.10.2017 reisten unsere Aktiven Herren nach Schmalenberg. Aufgrund einer hohen Anzahl von kranken Spielern, war die Personaldecke des TuS überschaubar. Das Spiel der zweiten Mannschaft musste sogar verlegt werden. Nichtsdestotrotz stand unserem Trainer Krauß ein qualitativ guter Kader zur Verfügung, um die drei Punkte einzufahren. Die Mannschaft fuhr mit viel Wut im Bauch nach Schmalenberg und war gewillt die Kerwepleite vergessen zu machen.

 

 

 

 

 

Mit Beginn der ersten Spielminuten überließ man der Heimelf die größeren Spielanteile und versteifte sich auf das Kontern. Dieser Matchplan ging voll auf. Die Schmalenberger wussten nichts nach vorne auszurichten, weil ihnen die Ideen fehlten und unsere Abwehr um Ulrich Sauerbaum an diesem Tage eine fehlerfreie Vorstellung ablieferte. Nach vorne hin nutzte man von Minute zu Minute immer besser die Räume. So verfehlten Walter und Grossnick in den ersten Minuten nur knapp das Tor. Mitte der ersten Halbzeit machte es Florian Gehrke deutlich genauer. Ein Schuss aus der zweiten Reihe flog unhaltbar in die Maschen der Heimelf. Mit dem 1:0 im Rücken ließ es sich noch sicherer und leichter Spielen. Man kombinierte von hinten heraus munter nach vorne. Eine Kombination führte zum 2:0. Dabei wurde Jan Grossnick wunderbar freigespielt. Dieser netzte zum verdienten 2:0 ein. Mit diesem Stand ging es in die Kabinen.

Nach dem Pausentee konzentrierten sich die Olsbrücker darauf zunächst hinten sicher zu stehen und dem Gegner keine zweite Luft zu ermöglichen. Vorne hin boten sich weiterhin gute Chancen. Die erste Chance für den TuS in Hälfte zwei hatte Benjamin Krauß. Dieser wurde von Christian Walz bedient und scheiterte nur knapp am gegnerischen Torwart. Wenige Minuten später machte unser Coach es aber besser. Ein langer Abschlag von Markus Krauss (er vertrat an diesem Tag Closset (Arbeit), Müller, S. (Geburt seiner Tochter) und Krüger (Krankheit)) flog an Freund und Feind vorbei. Krauß kontrollierte den langen Ball und schob den Ball am Torwart der Schmalenberger vorbei. Der Widerstand der Heimelf war wenige Minuten nach Wiederanpfiff gebrochen und der TuS spielte gekonnt sein Spiel herunter. Es zeigte sich an diesem Tag, welche Qualität die Mannschaft, trotz zahlreicher Ausfälle, besitzt. Das 4:0 schoss, der an diesem Tag starke Michael Walter. Wieder setze sich Christian Walz auf seiner Außenbahn durch und ging auf die Grundlinie. Dort legte er den Ball quer. Krauß ließ den Ball für die gegnerische Abwehr überraschend durch und Walter schob den Ball gekonnt ins Tor.

Danach wechselte der TuS. Jedoch machte dies keinen Abbruch. Im Gegenteil: Mit Julian Bollenbacher und Chris Jennewein kamen nochmals zwei Spieler, die sehr hungrig und ehrgeizig waren. So legte Julian Bollenbacher das 5:0 für Benjamin Krauß auf. Eine Viertelstunde vor Schluss durfte sich auch unser Kapitän in die Torschützenliste eintragen. Wieder kombinierten sich die blauweißen Kicker durch die gegnerische Reihe. Ein Ball von Benjamin Krauß per Außenrist hinter die Abwehr auf Timm Ritterböck ebnete das 6:0. Ritterböck verlud den gegnerischen Torwart gekonnt und schoss den Ball ins kurze Eck. Kurz vor Ende des Spiels fiel das schönste Tor des Tages. Vorausgegangen waren viele Chancen, die der TuS nicht nutzte. Ein zweiter Ball konnte Chris Jennewein erobern und zog mit seinem schwächeren linken Fuß ab. Der Ball flog mustergültig in den Winkel. Unhaltbar. Es blieb beim verdienten 7:0, wobei ein noch höheres Ergebnis möglich gewesen wäre.

Im Großen und Ganzen ist zu sagen, dass die Mannschaft einen richtig guten und attraktiven Fußball gespielt hat. Trotz vieler Ausfälle stand ein sehr guter Kader zur Verfügung. Dies zeigte mal wieder, welche fußballerische Qualität die diesjährige Aktive Herrenmannschaft des TuS Olsbrückens hat. Wenn man diesen Fußball spielt, welchen man am Sonntag gespielt hat, dann kann niemand dem TuS das Wasser reichen. Jedoch scheiterte man dieses Spieljahr bereits mehrfach an eigenen Fehlern. Sprich die Punktverluste waren mehr als vermeidbar.

Jedoch lässt das letzte Spiel Hoffnung aufkommen, dass die Mannschaft weiterhin solch einen guten Fußball spielt, denn so hatte jeder Spaß. Egal, ob Spieler oder Zuschauer.

Es heißt immer weiterarbeiten!

 

Vorschau:

Sonntag, 15 Uhr in Olsbrücken: TuS Olsbrücken – VfL Kaiserslautern

Dienstag, 19 Uhr in Rehweiler: SG Rehweiler / Matzenbach Res. – TuS Olsbrücken Res.

Den vollständigen Spielbericht findet Ihr demnächst hier. 

Sommerfest 2024

Danke an unsere Sponsoren

Ergebnisse unserer Aktiven

Ähnliche Beiträge: