Olsbrücken bestätigt aufsteigende Form

Am vergangenen Sonntag, den 15.10.2017 bekamen es unsere Aktive Herren mit dem VfL Kaiserslautern zu tun. Die Personallage des TuS entspannte sich im Laufe der Woche und unser Trainer konnte wieder auf etliche Akteure zurückgreifen. Lediglich auf zwei Positionen wurde die Startelf vom 7:0-Erfolg aus Schmalenberg verändert.

Mit Beginn der ersten Minuten setzten die Männer die Taktik um, welche in Schmalenberg den Erfolg brachte. Man versuchte zunächst hinten sicher zu stehen und nach vorne hin die Räume zu nutzen. Der Gast aus Kaiserslautern hatte mit dieser Taktik große Probleme und konnte keine großen Ideen umsetzen, welche zum Erfolg hätten führen können. Die Abwehr um Ulrich Sauerbaum erstickte sämtliche Bemühungen im Keim. Bereits mit der zweiten Torchance ging der TuS in Führung. Zunächst scheiterte man am Gebälk und am gegnerischen Torwart, doch der Abstauber verwandelte Jan Grossnick zur 1:0-Führung. Im weiteren Verlauf hatte man große Gelegenheiten auf 2:0 zu erhöhen. Leider scheiterten Schreeb, Ritterböck und Walter. Mit dem 1:0 im Rücken und der sicheren Abwehrarbeit ging es in die Halbzeitpause.

 

 

 

 

 

In der zweiten Hälfte hielt man an den taktischen Vorgaben fest. Der VfL öffnete bereits nach der Pause die Abwehr und ließ mehr Räume und Platz zum Kontern zu. Es dauerte bis zur 60. Minute bis unser Trainer Benjamin Krauß auf 2:0 erhöhte. Wenige Minuten traf Timm Ritterböck zum 3:0. Die Gäste konnten bis dato keine Großchance verbuchen. Dies war auch nach den 90 Minuten Stand der Dinge. Es blieb beim verdienten 3:0.

Die Jungs entwickeln sich in den letzten beiden Wochen wieder in die richtige Richtung. Durch die Erfahrung von Walter, Sauerbaum und Gehrke wird den jungen Spielern etwas Verantwortung genommen, sodass sie sich ausschließlich auf ihre Leistungen konzentrieren können. Dies klappt wunderbar. Die Mannschaft coacht sich auf und neben dem Platz prächtig. Auch das Mannschaftsgefüge entwickelt sich im positiven Sinne. Unser Trainer versucht jedem Spieler Einsatzzeiten zu gewähren, aber leider darf man nur 14 Spieler einsetzen. So ist es umso bemerkenswerter, dass mit Tobias Walz, Christian Göttel und Niklas Gödtel drei Spieler nicht zum Einsatz kamen und dennoch von außen mit Rat und Tat zur Seite standen. Selbstverständlich waren die Spieler enttäuscht, aber sie stellten das Mannschaftliche in den Vordergrund. Bereits am kommenden Wochenende werden drei Spieler in die Startelf rücken, da drei Spieler nicht zur Verfügung stehen werden. Es zeigt sich, dass wir jeden Spieler brauchen und jeder seine Einsatzzeiten bekommt. Nur zusammen sind wir stark und es sollte uns keiner in dieser Klasse das Wasser reichen können, wenn wir Zusammenhalten und jeder seine Leistung abruft.

 

7:1-Erfolg in Rehweiler

Die zweite Mannschaft war an diesem Wochenende spielfrei. Diese bestritt am Dienstag, den 17.10.2017 ihr Nachholspiel gegen die SG Rehweiler / Matzenbach Res. Mit ein paar Spieler der ersten Mannschaft reisten die Olsbrücker nach Rehweiler. Auf dem sehr unebenen Hartplatz entwickelte sich ein Spiel ohne Struktur. Der TuS war um Spielkontrolle bemüht, scheiterte aber an der eigenen Konzentration. Gegen den Tabellenletzten tat man sich lange schwer. Erst in der 25. Min. konnte man in Führung gehen. Bis zur Halbzeit hieß es dann 4:0. In der zweiten Hälfte war das Spiel der Olsbrücker nicht besser. Nichtsdestotrotz konnte man drei weitere Treffer erzielen. Es standen weitere Großchancen zur Verfügung, welche nicht genutzt wurden. Kurz vor Ende kassierte man ein etwas unglückliches Gegentor. So blieb es beim gerechten 7:1 Auswärtserfolg. Die Tore erzielten: 2x Sauerbaum, 2x Jens Gehm, 1x Mattias Krüger, 1x Chris Jennewein und 1x Moritz Rudat.  

Vorschau:

Sonntag, 22.10.2017 um 13:15 Uhr in Otterbach: FC Otterbach II gegen TuS Olsbrücken I