6-Punkte zu Ostern

von | 04. April 2018

Olsbrücken gewinnt in Unterzahl gegen Titelfavoriten!

Am vergangenen Ostersamstag mussten unsere blauweißen Kicker ihr Nachholspiel beim SV Alsenborn bestreiten. Dieser war zuhause stets eine Macht und gab noch keinen Punkt auf heimischen Rasen ab. Um Anschluss an die Spitzengruppe halten zu können, bedarf es jedoch eines Auswärtsdreiers für den TuS Olsbrücken.

Mit Beginn der ersten Spielminuten zeigte sich bereits, dass das Spie hochinteressant werden
kann. Die Qualität, welche beide Mannschaften auf den Platz brachten, war sicherlich nicht
die einer B-Klasse, sondern A-Klasse. Die Alsenborner hatten zunächst mehr Spielanteile,
welche für eine zuhause auftretende Spitzenmannschaft vollkommen in Ordnung ist. Die
Olsbrücker machten hingegen ihre Hausaufgaben und hielten die Räume eng. Erst ein
individueller Fehler ebnete das erste Tor der Heimelf. Jedoch konnte der TuS umgehend
antworten und glich per Foulelfmeter von Ulrich Sauerbaum aus. Vorausgegangen war ein
Foulspiel an dem starken Carli Classen. Wenige Minuten später konnten die Alsenborner
dennoch wieder in Führung gehen. Aus abseitsverdächtiger Position schloss der gegnerische
Stürmer ab. Der TuS ließ sich davon aber nicht beirren und hielt an seinem taktischen Konzept
fest. Dies ging vor der Halbzeit wieder auf. Ein zweiter Ball wurde von Benjamin Krauß erobert.
Seine gut getimete Flanke fand den völlig freistehenden Marc Schneider. Dieser köpfte zum 2:2
ein. Mit diesem Ergebnis und einem offenen Schlagabtausch ging es in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte war der TuS stärker und konnte binnen 15 Mi.n auf 5:2 davonziehen.
Zunächst markierte Lukas Schreeb das 3:2. Hierbei kombinierte man sich gut durch die
gegnerischen Reihen und stand mit drei Mann frei vor dem gegnerischen Torwart. Bereits der
nächste Abschluss war das 4:2. Wieder konnte man Carli Classen freispielen. Dieser zog mit
seiner Dynamik und Schnelligkeit auf das gegnerische Tor. Sein Abschluss konnte noch
entschärft werden, jedoch stand unser Spielertrainer Benjamin Krauß goldrichtig und staubte
zum 4:2 ab. Wiederrum ein paar Minuten später gelang das 5:2. Ein Eckball fand wieder Marc
Schneider und dieser setzte den Ball in die Maschen. Jedoch pfiff der Schiri vorher ab, weil
dieser ein Foul an Ulrich Sauerbaum wahrnahm. Es gab wieder Elfmeter. Wieder schnappte
sich Ulrich Sauerbaum den Ball und netzte eiskalt ein. Die Ereignisse nahmen nicht ab. Nach
dem 5:2 musste Benjamin Krauß mit Gelb-Rot vom Platz und der TuS verteidigte tapfer gegen
die anstürmenden Alsenborner. Diesen gelang wieder nach fragwürdiger Vorgeschichte ein
Tor. Die Olsbrücker setzten jedoch aggressiv dagegen. Kurz nach dem 3:5 wurde wieder Carli
Classen regelwidrig gestoppt. Aus ca. 30 m gab es ein Freistoß. Marc Schneider schaltete
schnell und schoss aus dem Stand den Ball in den Winkel. Der Torwart stellte gerade die Mauer
und die Alsenborner waren in dieser Szene sehr unaufmerksam. Der alte Abstand war
wiederhergestellt. Kurz vor Ende musste auch unser Co-Trainer Marc Schneider mit Gelb-Rot
vom Platz. Den Alsenbornern gelang zwar noch das 4:6, jedoch rettete man zu neunt den Sieg
über die Zeit.

Schlussendlich ist zu sagen, dass dieser Sieg absolut verdient war. Die Mannschaft war an
diesem Tag einfach aggressiver, zielstrebiger und willensstärker als die Heimelf und fuhr somit
verdient den Auswärtsdreier in Alsenborn ein.

Osterwochenende perfekt gemacht!

Bereits am Ostermontag mussten unsere blauweißen Kicker wieder antreten. Ein weiteres Nachholspiel stand auf dem Programm. Zuhause empfing man die SG Enkenbach-Mehlingen II. Die Mannschaft wollte den Auswärtsdreier aus Alsenborn vergolden, den nur bei einem Sieg wäre dieser auch richtig wertvoll. Zudem war Wiedergutmachung angesagt. Im Hinspiel lag die
Truppe um Krauß/Schneider nach 30 Min. mit 4:0 zurück und zeigte eine desolate Leistung.
Jedoch hätte man fast noch ein Unentschieden ergattern können.

In der ersten Halbzeit des Rückspiels war es ein sehr langweiliges und zerfahrenes Spiel. Lediglich eine Torchance für Olsbrücken stand auf dem Zettel. Ansonsten war es nur ein Mittelfeldgeblänkel.
Den Olsbrückern merkte man das kraftintensive Spiel vom Samstag in Alsenborn enorm an und
die Gäste versteiften sich lediglich auf das Verteidigen und waren über die gesamten 90 Min.
mit einem Punkt zufrieden. Mit einem 0:0 wurden die Seiten gewechselt.

 

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel der Olsbrücker etwas besser, jedoch waren die Beine
schwer. Nichtsdestotrotz konnte man in der 60. Min. in Führung gehen. Nach einem Eckball
gegen uns schaltete die Truppe schnell um. Lukas Schreeb bediente mit einem Pass durch die
Schnittstelle Benjamin Krauß. Dieser setzte den Ball ins lange Eck. Mit der Führung im Rücken
ließ die Spielfreude der Olsbrücker wieder nach und die Gäste kamen besser in die Partie. Der
einzige Torschuss der Gäste führte zum Erfolg. Hierbei konnte man den gegnerischen Stürmer
nicht konsequent vom Ball trennen, weil man nicht in den Zweikampf kam. Dieser bediente
seinen Mannschaftskollegen und es stand 1:1.

Nach dem Ausgleich zeichnete sich wieder dasSpiel ab, welches zu Beginn der zweiten Halbzeit stattfand. Die Olsbrücker investierten nun wieder mehr, um den wichtigen Dreier einzufahren und die Gäste verteidigten. Ein Freistoß kurz vor Ende entschied die Partie. Ulrich Sauerbaum setzte den Ball gekonnt ins Torwarteck und es stand 2:1. Bei diesem Ergebnis blieb es auch.

Im Großen und Ganzen ist zu sagen, dass der Sieg nicht schön erspielt war, aber nach solch
einem intensiven Wochenende auch mal sein muss. Die Mannschaft zeigte stets Willen und
Ehrgeiz. Auch die mannschaftliche Geschlossenheit während des Spiels in Alsenborn und
gegen Enkenbach war ein Schlüssel zum Erfolg. Es geht immer weiter Männer! Jeder bekommt
seine Einsatzzeiten.

Bereits am kommenden Wochenende steht das nächste Spitzenspiel an. Am Sonntag spielt
die erste Mannschaft um 15 Uhr beim Tabellendritten GW Hochspeyer.
Eine kleine Randbemerkung: Auch die Reserve hätte am Ostermontag ihre Partie gegen die
SpVgg Welchweiler bestreiten sollen, jedoch sagte der Gast aufgrund von Personalmangels
die Partie ab. Die Reserver bestreitet ihre nächste Partie am kommenden Samstag, um 17 Uhr
in Hefersweiler.

Sommerfest 2024

Danke an unsere Sponsoren

Ergebnisse unserer Aktiven

Ähnliche Beiträge: