SG OS I zeigt Moral und gibt jedoch den Sieg aus der Hand!

160410_Otterbach_2Am Sonntag, den 25.09.2016 trat unsere erste Mannschaft beim Tabellenvierten dem ESC West Kaiser
slautern an. Man startete mit diesem Spiel in die Wochen der Wahrheit. In den nächsten vier Wochen zeigt sich, welche Richtung unsere Blauweißen Kicker einschlagen werden. 

Mit Beginn der ersten Spielminute standen unsere Akteure sehr kompakt und schalteten nach vorne hin immer schnell um. So verbuchte die SG OS die ersten Chancen im Spiel. Einmal wurde Krauss zurückgepfiffen aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung und einmal scheiterte unser Coach am Lattenkreuz nach einem Kopfball. Die bessere Effizienz im Torabschluss hatte die Heimelf. Mit ihrer ersten zwingenden Offensivaktion traf deren Stürmer zum 1:0. Dabei verpasste man es Druck auf den Gegner auszuüben und ließ diesen einen Ball hinter die Abwehr chippen. Im weiteren Verlauf hatte die SG OS wieder mehr vom Spiel und war sehr nahe am 1:1-Ausgleichstreffer. Jedoch zeigte sich Mitte der ersten Hälfte wieder die bessere Effizienz des Gegners. Einen Freistoß weit nach hinten vollstreckte der Heimakteur per Volley zum 2:0. Dabei war er sträflich alleine gelassen worden, jedoch stand er auch in abseitsverdächtiger Position. Kurz vor der Pause konnten die Blauweißen durch Classen verkürzen. Ein weit geschlagener Ball flog an Freund und Feind vorbei und Classen überlupfte den herausgelaufenen Torwart. Mit einem 2:1 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte war die SG OS wieder das bessere und aktivere Team. Mit der ersten Offensivaktion fiel der Ausgleich. Dabei wurde Krauss kurz vor dem Sechzehner von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoß schoss Schmitt direkt in die Maschen. Die Olsbacher wollten nun mehr. Immer wieder konnte man sich durch die Reihen des ESC Wests durchkombinieren. Jedoch war man zu unkonzentriert im Torabschluss. In der 75. Min. wurde man aber belohnt. Krauss spielte wunderbar quer auf Schreeb und dieser ließ dem Torwart keine Chance. Man verpasste es nun die Räume zu nutzen und das Ergebnis auf 4:2 zu erhöhen. Es wurde zu viel Wert darauf gelegt das Ergebnis zu halten. Immer wieder schlug die Heimelf den Ball nach vorne. Eine Aktion wertete der Schiri als Foul und zeigte auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter parierte Sebastian Müller in einer Weltklasse Manier. Das Spiel schien nun entschieden zu sein, weil man auch im direkten Gegenzug die Chance hatte auf 4:2 zu erhöhen. Der Schiri ließ die Partie weiter laufen. Auf die vier Minuten Nachspielzeit folgten weitere Minuten, die jedoch unverständlich sind. Mit der letzten Offensivaktion konnte der ESC West noch ausgleichen, was in der Summe sehr unverdient war.

Schlussendlich ist zu sagen, dass die Mannschaft Moral gezeigt hat und wieder ins Spiel zurückgekommen ist. Ohne negative Stimmung arbeitete man in dem Spiel hochkonzentriert weiter und kam folgerichtig zurück. Ein guter Mannschaftszusammenhalt kann viel ausmachen. Es freut das Trainerteam sehr, dass die Auswechselspieler allesamt den Kopf nicht hängen ließen und nach ihrer Einwechslung nochmals Qualität auf den Platz brachten. In engen Spielen kann man auch ein Spiel für sich entscheiden, wenn man die bessere Bank hat.

Leider ist es uns nicht gelungen die drei Punkte einzufahren und es ist umso ärgerlicher, da die Konkurrenz allesamt patzte. Nichtsdestotrotz muss nun weitergearbeitet werden, da man nächste Woche zum Kerwespiel einen weiteren Konkurrenten empfängt.

Wir als Trainerteam möchten an dieser Stelle gerne erwähnen, dass wir mit allen Spielern gerne zusammenarbeiten und es Spaß macht Trainer dieser Jungs zu sein!

Wir hoffen weiter auf eine zahlreiche Unterstützung zu den kommenden Kerwespielen in Olsbrücken.

Samstag, den 01.10.2016 um 14:45 Uhr SG OS II – SG Eintracht Kaiserslautern I

Samstag, den 01.10.2016 um 16:30 Uhr SG OS I  –  SV Alsenborn