Bittere 2:4-Niederlage gegen Neuhemsbach

160430_Neuhemsbach_160429_Neuhemsbach_IMG_2185(30.04.2016) Am vergangenen Sonntag trat der TuS Olsbrücken gegen den SV Neuhemsbach an. Gegen eine Mannschaft, welche im Niemandsland der Tabelle steht, wollte man die nötigen drei Punkte einfahren, um Punkte auf den SC Siegelbach gut zu machen.

Die Mannschaft zeigte in der ersten Spielhälfte einen guten und sehr attraktiven Fußball. Der TuS hatte deutlich mehr Ballbesitz und war auch in den Zweikämpfen giftiger, als der Gegner. Bereits nach 7 Minuten ging der TuS durch Chris Jennewein in Führung. Ein Freistoß, ausgeführt von Denis Haupt, landete auf Jenneweins Kopf. Dieser hatte wenig Mühe zum 1:0 einzuköpfen. Jedoch verpasste man es, im direkten Gegenzug konsequent zu klären und musste einen berechtigten Foulelfmeter und das 1:1 hinnehmen.

Unsere Aktiven führten ihr Spiel weiter und wurden Mitte der ersten Hälfte belohnt: Krauss konnte einen Ball unbedrängt  annehmen und bediente Denis Haupt mit einem schönen Pass durch die Abwehrschnittstelle. Dieser ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance und netzte zum 2:1 ein. Im weiteren Verlauf waren die Blauweißen dem 3:1 näher als die Heimelf dem Ausgleich. Mit 2:1 ging es in die Kabinen.

45 Minuten guter Fußball reichen dem TuS nicht, um ein komplettes Spiel zu gewinnen

Die Neuhemsbacher traten in der zweiten Halbzeit offensiver an und unterbanden frühzeitig mittels Pressing das Aufbauspiel des TuS. Dieser schaffte es mit Beginn der zweiten Halbzeit nicht mehr, den Ball über kurze Strecken zum eigenen Mann zu bringen und das Spiel Stück für Stück in Richtung des gegnerischen Tores zu verlagern. Auch die Giftigkeit in den Zweikämpfen war wie weggeblasen. In der Folge versteiften sich  die Olsbrücker auf lange Bälle. Der Druck der Neuhemsbacher wurde immer größer – der Ausgleich nur eine Frage der Zeit. In der 54 Min. war es dann soweit: Ein gut vorgetragener Angriff der Heimelf führte zum 2:2. Dabei fanden die Olsbrücker keinen Zugriff, um den Angriff zu unterbinden. Im weiteren Verlauf waren die Neuhemsbacher gieriger und spielten den besseren Fußball, sodass ihnen noch zwei weitere Tore zum 4:2-Endstand gelangen.

Wer die erste Halbzeit gesehen hat, hätte mit solch einem Ergebnis nicht mehr gerechnet. Aber so ist Fußball! Es reicht nicht, eine Halbzeit lang einen überragenden Fußball zu spielen und in der zweiten Halbzeit vier Gänge zurückzuschalten. Leider war dies am Sonntag und am Sonntag davor der Fall. Wir müssen zugeben, dass Neuhemsbach den Sieg einfach mehr wollte und viel mehr investiert hat, sodass der Sieg in Ordnung geht.

Wir haben im Jahre 2016 des Öfteren schon gesehen, dass wir fußballerisch nicht mehr die Leistung wie in der Vorrunde zeigen. Dies mag vielleicht an der Tatsache liegen, dass vielen bewusst ist, nicht mehr viel in der Tabelle bewirken zu können. Jedoch ist dies ein falscher Gedanke. Auch wenn wir diese Saison nicht mehr viel erreichen können, so ist es doch schon eine beginnende Vorbereitung auf die nächste Saison. Daher müssen wir in den letzten drei Spielen nochmals den Schalter umlegen und wieder über die gesamten 90 Minuten spielerisch überzeugen. Die letzten Spiele zeigten sehr gute Ansätze, diese müssen aber konsequent durchgezogen werden.

Kommenden Sonntag (08.05.2016) um 15:00 Uhr haben wir die Chance dazu. Wir hoffen auf eine zahlreiche Unterstützung unserer Fans, wenn es heißt: TuS Olsbrücken gegen SG Eintracht Kaiserslautern.