SGOS I verpatzt die Generalprobe gegen den FSV Krickenbach

160410_Otterbach_2Am Dienstag, 25. Juli empfing die SG den FSV Krickenbach zu ihrem letzten Testspiel. Bis auf einige Ausnahmen konnten Krauss und Müller auf den kompletten Kader zurückgreifen und gaben ein paar Spielern, die vornehmlich der SGOS II angehören, die Chance sich zu empfehlen, sowie deren bisherige Leistungen zu honorieren.

Überblickt man das gesamte Spiel, so könnte man im Grunde genommen auf den Spielbericht von SV Einöllen zurückschauen. Jedoch mit ein bis zwei positiven Aspekte mehr.

Von Beginn an übernahmen unsere blauweißen Kicker das Kommando und brachten schnell Struktur in ihr Spiel. Die Krickenbacher lauerten derweil auf Konter. Die SG hatte wieder gefühlte 90% Ballbesitz und schaffte es auch das ein oder andere mal, sich gute Torchancen herauszuspielen. Jedoch versagten immer wieder die Nerven. Laufbereitschaft und Passspiel waren größtenteils in Ordnung. Auch die Mischung zwischen Diagonalbällen und Kurzpassspiel war gut. Es fehlte lediglich das Tor. Mit 0:0 wurden die Seite gewechselt.

Wie im Spiel gegen den SV Einöllen waren einige Akteure der SG mit dem Kopf noch in der Kabine, so fiel schon das 0:1. Durch eine fehlende Konsequenz im Zweikampfverhalten und dem großzügigen Platz für den Gegner konnte deren Stürmer in den Strafraum eindringen und lediglich durch ein Foul gestoppt werden. Der fällige Elfmeter wurde sicher verwandelt. In der Folge riss das Spiel der SG ab. Man brauchte lange, bis man wieder in die Spur kam. Als man wieder Anschluss fand, fiel der Ausgleich: Ein schöner Ball von Gehm hinter die Abwehr verwertete Haupt zum 1:1. Jedoch kassierte man im direkten Gegenzug das 1:2 und unsere Kicker waren zunächst wieder konfus. Wenige Minuten später fiel sogar das 1:3. Vorausgegangen waren unnötige Fehler und Schläfrigkeiten im Abwehrverhalten. Die Blauweißen versuchten sich das letzte Mal aufzubäumen, jedoch mit keinem großen Erfolg. Letztendlich blieb es beim 1:3.

Die Mannschaft verpatzte ihre Generalprobe vor dem wichtigen Spiel gegen den SV Mölschbach. Am Sonntag dürfen keine individuellen und unnötigen Fehler passieren. Über die gesamte Vorbereitung gesehen haben sich die meisten Spieler voll reingehängt und es wurden taktische Dinge angesprochen, die wir verbessern und an denen wir von Woche zu Woche arbeiten müssen. Aufgrund der Entwicklung der letzten beiden Jahre erwarten uns nun Gegner, die uns den Ball und Platz überlassen und auf Fehler lauern. Genau diese Spielweise war die letzten Jahre unsere Stärke. Jedoch muss man durch die qualitative Entwicklung hinnehmen, dass die anderen Vereine uns oft als Favorit sehen werden. Um dem gerecht zu werden, müssen wir uns eine Spielweise aneignen, die keine Fehler zulässt und erfolgreichem Fußball bietet. Dies ist ein Prozess über Monate, welchen wir bisher in der Vorbereitung einigermaßen positiv gestaltet haben. Jedoch mit Luft nach oben. Es gilt sich nun auf das kommende Wochenende sowie die kommende Wochen zu konzentrieren. In dieser Woche können wir mit der SGOS I und der SGOS II wichtige Bausteine legen für die kommende Saison 2016/2017.