Wille, Kraft und Teamgeist lassen unsere SGOS I jubeln!

160731_Mölschbach_1_IMG_4420Zum ersten Spieltag mussten unsere aktiven Fußballer am 31. Juli den schweren Weg nach Mölschbach antreten. Mit dem SV Mölschbach hatte man ein Gegner vor der Brust, welcher sich in den vergangenen Jahren stets in der oberen Tabellenhälfte aufhielt. Dementsprechend war die Aufgabe sehr schwer. Bis auf wenige Ausfälle, konnte man auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Von Beginn an war die SGOS I das spielbestimmende Team und setzte die gegnerische Abwehrreihe zügig unter Druck. Die ersten Torabschlüsse waren auf der Seite der Blauweißen zu verbuchen. Die gegnerischen Angriffsversuche wurden schnell und konsequent unterbunden. In der 10. Minute fiel dann auch schon das 1:0 für die SGOS I. Denis Haupt attakierte den Mölschbacher Abwehrspieler schon bei der Ballannahme und legte auf unseren Spielertrainer Krauss ab. Dieser hatte keine großen Probleme mehr und schoss per Flachschuss in das lange Eck.

Am weiteren Spielverlauf änderte sich nichts. Mitte der ersten Hälfte setzte sich Haupt gekonnt gegen seinen Gegenspieler durch, passte mustergültig hinter die Abwehr, wo Carli Classen lauerte. Dieser schob überlegt und eiskalt ab, sodass es nun 2:0 stand. Die SGOS I hatte nun die volle Spielkontrolle. Jedoch riss diese in der 40. Minute ab, als Denis Haupt innerhalb von einer Minute mit zwei Foulspielen vom Platz musste. Im direkten Angriff konnten die Mölschbacher gar auf 2:1 verkürzen. Bei diesem Spielstand blieb es auch.

In der Halbzeit gaben Krauss und Müller der Mannschaft neue Instruktionen, um die drei Punkte sicher und gekonnt nach Hause zu bringen. Mit Beginn der zweiten Hälfte ging diese Rechnung auf. Man spielte nun abwartend und lauerte auf die Fehler der Mölschbacher. Diese ließen nicht lange auf sich warten. Bereits in der 50. Minute konnte Classen alleine auf das gegnerische Tor zudribbeln und wurde regelwidrig gestoppt. Der gutleitende Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß und zog die Rote Karte für den Mölschbacher Abwehrspieler. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lucas Gödtel sicher zum 3:1.

In der Folge hatte man die Chance, auf 4:1 zu erhöhen, jedoch ließ man die Chancen leichtfertig liegen. Binnen 5 Minuten konnte der Gegner nun ausgleichen: Beim 3:2 fehlte es im Mittelfeld und in der Abwehr an konsequenter Zweikampfführung, sodass die Heimmannschaft sich bis vor unser Tor durchkombinieren und erfolgreich abschließen konnte. Auch beim 3:3 waren individuelle Fehler der Grund für das Gegentor. Die Mannschaft schien sich davon nicht beirren zu lassen und beharrte darauf, die Führung zurückzuerobern. Bereits eine Minute nach dem Ausgleich konnte Benjamin Gehm ein Kopfball in die Maschen setzen. Die Vorarbeit lieferte Nico Rheinheimer per Freistoß. Die Mölschbacher wollten nun zum dritten Mal an dem Tag wieder in das Spiel zurückkommen und warfen alles nach vorne. Die freien Räumen wurden von unseren offensiven Akteure konsequenter genutzt. Kurz vor Schluss sah ein Gegenspieler aufgrund von wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Den Schlusspunkt setzte der an dem Tag agile und gute Lukas Schreeb. Ein Zuspiel auf Krauss eröffnete den Konter und zu einer 2:1-Überzahlsituation. Krauss legte auf Schreeb quer und dieser ließ dem gegnerischen Torwart keine Abwehrchance. Die Mölschbacher waren endlich K.O. und unsere aktiven Fussballer konnten das 5:3 über die Zeit bringen.

Letztendlich war der Sieg über das gesamte Spiel verdient. Aufgrund unserer Spielanlage, dem Willen, der Kraft und dem Teamgeist hat die Mannschaft sich die drei Punkte verdient und setzte ein Ausrufezeichen in der Liga. Es zeigte sich, dass ein geschlossene Mannschaftsleistung viel bringen und man in Spiele wieder zurückkommen kann. Ein Aspekt, welcher ein Spitzemannschaft auch ausmacht, ist der einer starken Ersatzbank. Die drei Punkte mussten wir an diesem Tage durch Verletzungen von Ibrahim Coubadja, Christian Göttel und Lucas Gödtel teuer bezahlen, aber die eingewechselten Spieler Carli Classen, Mario Wunder und Chris Jennewein ließen keinerlei Qualitätsverlust zu. Im Gegenteil – sie brachten noch mehr Qualität auf den Platz. Dieser Aspekt ist wichtig für die gesamte Runde. Es darf keiner negativ gestimmt sein, weil er auf der Bank sitzt. Im Fußball geht es manchmal schneller, als man denkt und man wird gebraucht. Und wen man gebraucht wird, muss man direkt Gas geben und dies war bei jedem einzelnen am gestrigen Sonntag der Fall.

Das Trainerteam um Krauss und Müller ist sehr stolz, dass die Jungs an diesem Wochenende 6 Punkte eingefahren haben und beide Mannschaften größtenteils schönen und attraktiven Fussball geboten haben. Zu sehen waren auch Dinge, die man in der Vorbereitung eingeführt hat und von Woche zu Woche verbessern möchte.

Es heißt nun, sich weiter zu entwickeln und wöchentlich sich zu verbessern sowie jedes Wochenende gewillt zu sein, ein neues, höheres Leistungsniveau zu erreichen.

Bereits am kommenden Mittwoch, den 03.08.2016 müssen unsere Spieler der ersten Mannschaft wieder ran. Im Kreispokal hat man das Vergnügen, gegen den Rivalen der SG NMH Niederkirchen zu spielen. Bedingt durch deren neuen Coach Timo Steinmetz ist es ein noch brisanteres Duell. Die Mannschaft geht gegen die A-Klasse-Mannschaft zwar nicht als Favorit in die Partie, dennoch besitzen wir eine real hohe Chance, weiterzukommen, da wir eine sehr gute Mannschaft beisammen haben und jeder einzelne den größtmöglichen Erfolg möchte. Auch die Fans werden uns sicherlich wieder zahlreich anfeuern, so wie sie es in Mölschbach gemacht haben. Die Anzahl der mitgereisten Schlachtenbummler sowie die Unterstützung der Spieler von der zweiten Mannschaft hat die Jungs erstaunt und ihnen Freude bereitet.

Also merkt euch: Mittwoch, den 03.08.2016 um 19:00 Uhr in Olsbrücken: SG Olsbrücken / Schallodenbach I gegen die SG NMH Niederkirchen I.