SG OS I kassiert erste Saisonniederlage gegen SV Neuhemsbach

160813_1_Neuhemsbach_IMG_5230Am 13.08. spielte die SGOS1‬ beim SV Neuhemsbach – einem Gegner mit individueller Klasse und guter Taktik. Die SGOS1 konnte bis auf drei Ausnahmen auf alle Akteure zurückgreifen. Dennoch verlor das Team nach einer spannenden zweiten Halbzeit mit 5:4.

Mit Beginn der ersten Hälfte zeigten die blauweißen Kicker, was sie können. Bereits nach 20 Sekunden hatte man die erste Chance. Die SGOS1 machte weiter Druck und spielte die Neuhemsbacher gegen die Wand. In der 10. Minute belohnte man sich und ging durch Bollenbacher mit 1:0 in Front. Die Vorarbeit liefert Lukas Schreeb nach energischem nachsetzen. Wer nun glaubte, dass der Spielverlauf uns in die Karten spielt, täuschte sich gewaltig. Lediglich 5 Minuten später kassierte man den Ausgleich. Dabei entschied der Schiri auf Foulelfmeter. Vorausgegangen waren wieder Fehler, wie fehlende Laufbereitschaft, sehr großen Abstände, fehlende Unterstützung für die Kollegen und schläfriges Verhalten. Den fälligen Elfer hielt Closset. Jedoch ließ man ihm im Nachschuss alleine. Sage und schreibe vier gegnerische Spieler standen ungestört im eigenen Sechzehner, um den Nachschuss zu werten. Unsere Mannen hingegen waren lediglich mit zwei Akteuren vertreten.

Im weiteren Verlauf überließen die Neuhemsbacher der SGOS1 wieder mehr Platz und warteten auf unnötige Fehler. Mitte der ersten Hälfte nutzten sie einen dieser Fehler zur 2:1 Führung. Dabei konnte Welde sich noch klasse befreien, wurde aber im Anschluss im Stich gelassen. Es bot sich ihm keine Anspielstsationen, da die Laufbereitschaft fehlte. Neuehmsbach hielt den Druck auf Welde, sodass er den Ball verlor und das Tor fiel.

Nach dem Gegentreffer änderte sich an der Konstellation des Spiels nichts. Neuhemsbach lauerte auf Fehler und wir lieferten sie in Scharen. Gepflegtes Kurzpassspiel, welches in den ersten 10 Minuten zum Erfolg geführt hat, war nun Fehlanzeige. Es wurden nur noch lange Bälle gespielt und diese zu ungenau. Auch die Einzelaktionen nahmen zu. Kurz vor der Pause fiel gar das 3:1. Auch hier fehlte es an Unterstützung für die Defensive, fehlender Laufwege und taktischem Fehlverhalten.

Ab der zweiten Halbzeit erhöhte die SGOS1 den Druck und kam zu Chancen. Jedoch lief man nun auch vermehrt in Konter. Einer dieser Konter nutzte die Heimelf zum 4:1. Die Blauweißen steckten nicht auf und kamen durch Classen auf 4:2 heran. Dabei wurde er von Schreeb bedient und verwertete den Flankenball sehr geschickt mit hohem fußballerischen Können. Neuhemsbacher dezimierte sich selbst. Die SGOS1 wollte nun den Anschlusstreffer, der wenige Minuten später fiel. Ein Foul an Krauss wertete der Schiri mit Elfer. Den fälligen Strafstoß vollstreckte Haupt sicher zum 4:3. In den letzten Minuten warfen unsere Akteure alles nach vorne und kassierte einen weiteren Konter. Trotz 5:3 Rückstand und lediglich ausstehenden 4 Minuten Spielzeit kämpfte die SGOS1 weiter. Wieder eine Flanke von Schreeb fand Bollenbacher und dieser netzte aus spitzem Winkel zum 5:4 ein. Leider gelang der Ausgleich nicht mehr.

Schlussendlich ist zu sagen, dass die Niederlage verdient war. die SGOS1hat einfach mehr Fehler gemacht als der Gegner. Ein großer Fehler, welcher sich schon die ersten Spiele durchzog, ist das eigene Umschaltspiel von Offensive auf Defensive. Es zeigte sich, dass wir bei Ballverlust einfach zu viel parken. Wir spielen bei Ballverlust nicht unser System, sondern steigen auf ein 4-2-4 oder gar auf ein 4-1-5 um, sodass wir stets in der Defensive nur Unterzahlsituationen haben. Dies ist ein grundlegender Fehler, welcher nichts mit fußballerischem Verständnis zu tun hat, sondern mit nicht fehlender Laufbereitschaft. Ein weiterer Grund, welcher heute zur Niederlage beigetragen hat, sind Unkonzentriertheiten. Dabei wird sich nicht auf das eigene Spiel konzentriert, sondern es wird darauf geachtet, was andere für Fehler machen. Oder es wird auf andere Dinge wert gelegt, welche nicht zum Spiel beitragen.

Es steht außer frage, dass sich im defensiv verhalten sämtlicher Akteure was ändern muss. Den mit 10 Gegentoren in drei spielen darf und wird der Anspruch oben mit spielen zu wollen nicht erfüllt werden.

Wir hoffen nun, dass die Niederlage bei einigen die Augen geöffnet hat und dass am Dienstag im Training alle mit mehr Willen und Konzentration trainieren werden, als es letzte Woche getan wurde!

Am kommenden Sonntag, 21.08.2016 haben wir die Möglichkeit auf Wiedergutmachung. Um 15:00 Uhr spielt die SGOS1 zuhause gegen GW Hochspeyer I. Auf die Unterstützung zahlreiche Fans würden wir uns freuen!